Seite auswählen
Herbst – Teil 2: Wärmende Herbst-Stoffe als Fashion-Statement

Herbst – Teil 2: Wärmende Herbst-Stoffe als Fashion-Statement

In unserem ersten Teil der Herbst-Serie ging es um Inspirationen im Herbst und warum Du mit farbenprächtigen Projekten dem tristen Herbst trotzen solltest. Hier im zweiten Artikel möchten wir uns auf DIY-Projekte rund um Deinen Kleiderschrank fokussieren und klassische Herbst-Stoffe genauer anschauen.

Herbst-Stoffe für Wind und Wetter

Sobald die Temperaturen im Herbst immer weiter sinken, ziert Dein Kleiderschrank nun wieder Strick-Pullover und Strumpfhosen. Verspielte Stoffe für den Herbst verpassen Deinem Style auch in der ungemütlichen Jahreszeit einen individuellen Schliff. Wer sagt, dass Du im Herbst sofort ins Grau verfallen musst? Herbst-Stoffe sind – im Vergleich zu den Winter-Stoffen – noch nicht zu flauschig, dafür besonders praktisch, atmungsaktiv und wetterfest. Mit den richtigen Herbst-Stoffen hat das Frieren ein Ende! Sie halten Dich angenehm warm, ohne zu überhitzen. Es ist also höchste Zeit, Deinen Kleiderschrank mit kuscheligen Stoffen für den Herbst aufzurüsten. Was Dir jetzt noch fehlt, sind die richtigen Ideen, um Deine Herbst-Fashion weiter auszuweiten.

Strick, Fleece und Tweed: Vielfalt der Herbst-Stoffe

Die Saison der Strick-, Filz- und vieler weiterer Herbst-Stoffe ist genau jetzt erreicht. Diese Stoffe dürfen in Deinem Kleiderschrank nicht fehlen. Strick-Stoffe aus Wolle erfreuen sich überall im Herbst und das von Jahr zu Jahr größter Beliebtheit. Wolle überzeugt dank spezieller Eigenschaften als universeller Stoff für die Herbst-Zeit. Ein weiterer herbstlicher Stoff ist Fleece. Fleece ist ein synthetischer Wirkpelz, der eine hohe Atmungsaktivität besitzt. Antipilling sorgt auch bei Wind und Regen dafür, dass der Stoff lange schön bleibt ohne zu verfilzen. Aber auch mit Tweed lassen sich elegante und warmhaltende Röcke oder Westen zaubern.

Windundurchlässige Polyester-Stoffe für die Jacke

Die Zeit für die dicke Winterjacke ist noch nicht gekommen. Ohne Jacke ist es jedoch bereits zu kalt und ungemütlich draußen. Ins Spiel kommt nun die berüchtigte Übergangsjacke. Die Suche nach der perfekten Übergangsjacke gestaltet sich jedoch häufig schwierig und langwierig. Warum nähst Du Deine Traumjacke also nicht einfach selbst? Windundurchlässige Polyester-Gewebe sind in stürmischen Monaten immer eine gute Wahl für die Übergangsjacke. Hast Du mal Softshell verarbeitet? Es empfiehlt sich übrigens die Jacke so zu gestalten, dass Du mehrere Schichten Kleider darunter tragen kannst wie beispielsweise den selbstgenähten Fleece-Pullover. Fashion-Bloggerin Jessika hat übrigens einen interessanten Artikel über ihre Regenjacke geschrieben.

Kaschmir – leicht, weich und warm

Wenn es etwas edler sein soll, ist Kaschmir genau der richtige Stoff für Dich. Der Name des teuren Stoffes stammt aus der Gegend, in der die Kaschmirziege lebt. Das Besondere an Kaschmir: Es ist warm, leicht und zugleich super weich. Für lange Herbst-Spaziergänge sind Socken aus Kaschmir sehr praktisch. Gönne dem Material zwischendurch eine Pause und hänge das edle Teil nach dem Tragen zum Auslüften aus. Beim längeren Liegen verstaue das gute Teil lieber zusammengefaltet, anstelle es dauerhaft auf den Bügel zu hängen. Gewaschen möchte Kaschmir auf links, mit der Hand und mit Woll-Waschmittel. Kaschmir-Stoffe sollten nicht geschleudert und lieber liegend trocknen. Bibi hat in ihrem Blog Schokoladenjahre auch ihre Liebe zu Kaschmir bekundet und trägt dieses edle Gestrick sowohl im Sommer als auch in der kälteren Jahreszeit.

Mach etwas Spannendes

Egal, ob Strick, Fleece oder Kaschmir. Rein optisch können sich Herbst-Stoffe wirklich sehen lassen. Spannende Oberflächen wie ihn Ripp- und Filz-Stoffe besitzen und liebevolle Muster in Form von Hahnentritt oder Azteken machen Stoffe außergewöhnlich. Interessant wird Herbst-Fashion, wenn Du gegenteilige Materialien kombinierst: Zipper-Teile, Metall-Akzente oder Ethno-Materialien. Ein anderer Ansatz ist es, Folklore ins Spiel zu bringen, so dass Dein Outfit durch ausgefallene Accessoires verspielt wirkt. Cool wird Deine Herbst-Mode, wenn Du Fell-Details mit Fransen und Quasten kombinierst. Wenn Du nun Lust bekommen hast, Deinen Kleiderschrank mit etwas Selbstgemachtem aufzustocken und Herbst-Stoffe entdecken willst, haben wir in unserem Shop ein paar Ideen für Dich. Wie wäre es mit der tailorcrate Auszeit? In unserem ersten Teil der Herbst-Serie ging es darum, warum und wie Du mit farbenprächtigen Projekten dem tristen Herbst trotzen kannst. In unserem dritten Teil der Herbst-Reihe dreht sich alles um den Herbst in Deinen eigenen vier Wänden.   P.S.: Schau mal bei Pinterest oder Instagram nach, was andere Gleichgesinnte mit unseren tailorcrate-Materialien gemacht haben! Dabei kannst Du Dich für Dein nächstes Strick-Projekt inspirieren lassen.  

Dein tailorcrate Team aus Braunschweig!

Trage dich in unserem Newsletter ein!

[et_bloom_inline optin_id=“optin_7″]